Montag, 22. Mai 2017

Verlieren will gelernt sein - Gesellschaftsspiele für die Kleinen

Ich habe einige Erinnerungen an Spielenachmittage meiner Kindheit. Verregnete Sonntage - es wurde Kuchen gebacken, Tee auf den Tisch gestellt und dann ein Gesellschaftsspiel ausgepackt. Die Familie saß harmonisch im Kreis, spielte friedlich und genoss die gemeinsame Zeit .... bis einem Kind eine Niederlage drohte. Dann wurde gezickt, geschimpft, geheult, der Tisch verlassen - Verlieren will eben gelernt sein!
Die Chaosbraut spielt zur Zeit sehr gerne Gesellschaftsspiele, auch wenn wir nicht mehr so viel Zeit dafür haben wie früher. Nun quäkt eben immer wieder das Chaosbaby dazwischen. Doch gerade am Wochenende finden wir Zeit dafür und dann setzen wir uns friedlich zusammen und warten darauf, dass die Chaosbraut verliert...
Bisher halten sich die Wutausbrüche der Chaosbraut bei Niederlagen noch in Grenzen, doch natürlich wird mal geheult und über Ungerechtigkeiten geschimpft. Nachdem ich aber nach einem verlorenen Spiel plötzlich lauthals in Weinen ausbrach, mich tobend auf den Boden schmiss und über die Ungerechtigkeit schimpfte, hat die Chaosbraut Aktionen dieser Art allerdings eingestellt. Zu doll musste sie über mein affiges Gehabe lachen und fängt nun meist selber an zu lachen, wenn sie kurz davor ist einem solchen Wutanfall zu erliegen.

Nun denn, lange Rede kurzer Sinn... ich wollte euch einmal zeigen, welche Spiele sich bei uns finden. Vielleicht findet ihr hier noch schöne Anregungen, wie ihr erfolgreich eure Sonntagsnachmittags-Stimmung auf den Tiefpunkt bringen könnt.


Haba - ERSTER OBSTGARTEN
Wer kennt ihn nicht, den Obstgarten? Wir haben ihn als Kleinkindversion, d.h. für Kinder ab 2 Jahren und spielen das Spiel daher schon lange. Für uns ein tolles Einsteigerspiel, denn hier gewinnt und verliert man zusammen gegen den Raben. So steht das "zusammen spielen" mehr im Vordergrund und es kommt kein Konkurrenzkampf und Verlierefrust auf.
Das Spiel ist schon ab 2 Jahren (es sind keine verschluckbaren Kleinteile vorhanden) leicht verständlich und jede Spielrunde dauert nur ein paar Minuten. Perfekt für Spielanfänger!



Ravensburger - LOTTI KAROTTI
Im Vergleich zum Obstgarten ist Lotti Karotti der Härtetest für Verliererfrust. Anhand der Karten wird bestimmt wie viele Felder man vorwärts ziehen darf. Zieht man eine Möhrenkarte, muss die Möhre auf dem Spielfeld gedreht werden. So tun sich an verschiedenen Stellen Löcher auf und dabei stürzt der ein oder andere Hase in die Tiefe. Das Spiel ist ein einfaches Wettrennen bis zur Möhre und leicht verständlich. Der Absturz einer Hasenfigur ist allerdings wirklich sehr frustrierend und hat auch bei uns schon das ein oder andere Mal die Stimmung gekippt. Manchmal spielen wir es auch ohne die Möhren-Karten, so dass es bei einem einfachen Wettrennen bleibt. Empfohlen ab 4Jahren, ich denke aber eher wegen der Spieldauer. Es dauert ein wenig, bis man am Ziel ist. Verständlich und spielbar ist es aber auch schon für 3jährige.



Zoch - DA IST DER WURM DRIN
Dieses Spiel ist bei uns sehr beliebt. Mit dem Farbwürfel bestimmt man welches Wurmstück man an seinen Wurm anlegen und ihn so Stück für Stück bis zum Komposthaufen schieben kann. Mal kommt man nur kleine Stücke vorwärts, mal ganz große - auch hier handelt es sich um ein typisches Wettrennen. Man sieht den Kopf seines Wurms allerdings nur an zwei Stellen heraus blinzeln, so dass man zwischendurch nur vermuten kann, welcher Wurm ganz vorne ist.
Meiner Meinung nach erzeugt diese Spielversion weniger Wettrennen-Frust, da man den Rückstand seiner Figur nur ahnen kann und es am Ende einfach spannend ist, welcher Wurm als erstes am Ziel ist. Bei uns entsteht hier zumindest so gut wie nie Verliererfrust. Die Regeln sind leicht verständlich, die Spiellänge genau richtig und es gibt sogar zwei Spielversionen zur Auswahl. Empfohlen wird es ab 4 Jahren, aus unserer Sicht ist es aber auch für 3Jährige schon gut spielbar. Ein schönes Spiel, das wir nur empfehlen können!



Schmidt - VERHEXTER HEXENBESEN
Auf den ersten Blick ist das Spiel der absolute Hit für alle Bibi Blocksberg Fans. Enthalten ist ein großer Hexenbesen, der wirklich toll aussieht und sogar Fluggeräusche macht. Das Spiel selber ist ganz nett, aber für die 4jährige Chaosbraut noch nicht optimal. Es geht darum den Geräuschen folgend die richtigen Ortskarten anzusteuern... den Bahnhof, den Park etc. Die Chaosbraut und ihre Freunde brauchen dabei aber noch Unterstützung und Erklärung, wofür aber keine Zeit bleibt da die Geräusche zügig hintereinander abgespielt werden. Zeit für Erklärungen oder Diskussionen wer als nächstes an der Reihe ist, bleibt da nicht. Für Mädels ab frühestens 5 Jahre aber eine nette Spielidee, die besonders wegen des Besens sehr attraktiv ist.


Kosmos - KÖNNEN SCHWEINE FLIEGEN?
Von Anfang an war die Chaosbraut total begeistert von diesem Spiel, obwohl es eigentlich etwas komplizierter und für sie noch zu schwer ist. Trotzdem mussten wir es schon unzählige Male spielen und mit etwas Hilfe klappt das mittlerweile erstaunlich gut.
Bei dem Spiel geht es darum die Fähigkeiten, Eigenschaften und Lebensräume von Tieren zu kennen. Es wird nach und nach eine Tierkarte aufgedeckt und jeder darf nun Spielsteine ablegen... Kann das Tier fliegen? Lebt es im Wasser? Hat es einen Schwanz? Etwas schwierig ist die Frage, ob die Tierart vom Aussterben bedroht ist oder ob die Tiere in Europa leben. Wir haben die Fragen aber etwas abgewandelt oder helfen. Man kann die etwas schwereren Karten aber auch einfach weg lassen. Mittlerweile weiß die Chaosbraut aber auch, welche der Tiere ganz selten sind oder ganz weit weg wohnen - es ist also durchaus ein Spiel bei dem man einiges lernen kann.
Dieses Spiel ist also mit etwas Hilfe auch schon ab 4 Jahren, grundsätzlich aber eher ab 5 Jahren, geeignet und bringt neben Spielspaß auch noch eine Menge Wissen mit sich.



Ravensburger - MEMORY
An dieser Stelle muss ich zugeben, dass die Chaosbraut mich schon unzählige Male beim Memory abgezogen hat. Es ist wahnsinn wie gut sich die Kinder Sachen merken können. Und das sogar, wenn unglaublich viele Karten auf dem Tisch liegen.
Ein Memory gehört in jede Spielsammlung und kann mit der Anzahl der Karten auch dem Alter des Kindes angepasst werden. Die Altersempfehlung von 4Jahren gilt also nur, wenn mit allen Karten gespielt wird.



Mattel - UNO JUNIOR
UNO ist sicherlich jedem noch aus seiner Kindheit bekannt und dies hier ist die Junior-Version. Hier können schon die Kleinen mit den bekannten Regeln spielen. Die Karten sind kindgerecht gestaltet und können anhand von Farbe und Tiermotiv erkannt werden. Die Regeln sind für 4jährige kein Problem und bieten etwas Abwechslung zu den ganzen Brettspielen. Die Altersempfehlung von 3 Jahren trifft voll zu. Für kleine Kinder (oder solche die wirklich schlecht verlieren können) kann man auch die Sonderkarten aussortieren.



Ravensburger - MAJA HONIG WETTLAUF
Ein schönes "Mitbringspiel" ist auch der Honigwettlauf. Hier geht es um ein Wettrennen über die Blumenwiese. Mit dem Farbwürfel zieht man von Blume zu Blume. Würfelt man das Spinnennetz, darf man seinem Gegner die Spinne Tekla vor die Nase setzen, so dass dieser nicht weiter vor ziehen kann. Die Spiellänge ist angenehm, die Regeln gut verständlich und dank Farbwürfel aus unserer Sicht auch schon für spielfreudige 3Jährige geeignet.



Haba - HAMPELINO
Ein ganz nettes kleines Spiel, das bei uns aber nie so recht für Begeisterung gesorgt hat ist "Hampelino". Ich glaube ja es ist dafür gemacht, dass die Kinder auf jeden Fall gewinnen. Es geht nämlich darum die auf den Karten gezeigten Körperteile zueinander zu führen und ich komme nun unter gar keinen Umständen mit dem Fuß ans Ohr oder mit dem Ellenbogen an die Nase. Die Chaosbraut fand die Aufgabenstellungen auch nie so spannend und so haben wir dieses Spiel bisher nur selten und dann nur sehr kurz gespielt.



Ravensburger - FLIPPI FLATTER
Wenn bei Brettspielen mit großen beweglichen Elementen gearbeitet wird, löst das bei den Kleinen ja meist ein gesteigertes Interesse aus. So auch bei Flippi Flatter.
Ziel des Spiels ist es, seinen Sack mit Edelsteinen zu füllen. Diese müssen allerdings aus der Schatztruhe von Flippi genommen werden, wenn man das Feld der entsprechenden Farbe erreicht hat. Um sich einen Stein zu nehmen muss man Flippi füttern und dabei kann es schon mal passieren, dass Flippi wild losflattert. Am Anfang hat sich die Chaosbraut jedes Mal ordentlich erschreckt, wenn Flippi plötzlich die Flüge ausstreckte und wild damit flatterte. Trotzdem bleibt eine Fasznation für das Spiel, denn die Spiellänge, Spielidee und die Aufmachung sind sehr gut. Hier wird es regelmäßig und gerne gespielt. Pfiffige und spielfreudige 3Jährige kommen hier sicher auch schon zurecht.



Schmidt - KINDERSPIELE KLASSIKER
Es gibt viele schöne und teils aufwändige neue Kinderspiele - Aber es geht doch nichts über die guten alten Klassiker! In dieser Spielesammlung wurden alt bekannte Spiele für Kleinkinder umgestaltet und so kann ich mit der Chaosbraut schon Kniffel, Spitz pass auf, das Leiterspiel, Mensch ärgere dich nicht und Schwarzer Peter spielen.
Alle Spiele haben einfache Regeln und sind wirklich schnell verstanden. Die Sammlung ist sehr vielseitig und gerade die Juniorversion von Kniffel hat es uns angetan. Da die Regeln einmal verstanden sind, wird der Umstieg auf die klassische Version später nicht schwer fallen. Neben den neuen Kinderspielen gehören diese Klassiker in jeden Haushalt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen