Dienstag, 22. September 2015

Kondome, Gerüche und Schläge

Die Chaosbraut ist ein Plappermaul. Man kann nichts sagen, ohne dass sie es nicht direkt wiederholt und - mal mehr mal weniger passend - in ihren Wortschatz einbaut.
Immer wieder passiert es mir in einem Anflug von Leichtsinn oder Übermut, dass ich unüberlegt eher unpassende Worte oder Formulierungen benutze. Es ist schön, sich mit ihr unterhalten zu können, aber diese Lust an Kommunikaton birgt auch so einige Gefahren...

Hose:Celavi, Pulli:DIY, Halstuch:Smafolk
So zuletzt passiert, als wir mit der neuen Supermarktkasse von Smoby spielten. Das gute Stück verfügt auch über einen kleinen Lautsprecher, durch den ich am laufenden Band Aktionspreise, Sonderangebote und Tagesempfehlungen kund tat..... "Die Bananen das Kilo heute nur 13,50€!". Ich hatte mich so schön in rage geredet, dass ich bald in kölschen Dialekt umschlug und in einem Anflug von Übermut "RITAAAA? Wat kost'n die Kondome?" durch's Wohnzimmer brüllte .... Der kleine Papagei neben mir ergriff natürlich sofort die Gelegenheit und brüllte ebenfalls ein lautstarkes "Ritaaaaaaa! Koste die Dohme??" durchs Mikro.
Schnell wiederholte ich mindestens hundert mal den Tages-Aktionspreis für ein Kilo Bananen undtraue mich seit dem nicht mehr ans Mikro ;-)

Manchmal habe ich auch Angst, was mein kleiner Papagei im Kindergarten alles erzählt. Zuletzt erklärte mir die Chaosbraut im Auto doch tatsächlich total empört "Der Papa hat gehaut! Boah Papa! Nicht! Lass das!"..... "Der Papa hat dich gehauen?" ... "Gehaut hat der ! Find ich nicht gut!" ... "Schatz bist du dir da sicher? Der Papa haut doch nicht!" ... "Doch! Hat er!" .... "Er hat dich geschlagen?".... "Mama nein! Nicht schlagen! Papa hat mein Schoki gehaut!" .... "Halleluja! Er hat deine Schokolade geklaut?!" ... "Ja, sag ich doch! Schoki gehaut!". Ich bete dafür, dass die Erzieherinnen die Aussagen der Chaosbraut eingehend hinterfragen!

Die aktuelle Entdeckung der Chaosbraut sind Gerüche. Sobald auch nur eine Kleinigkeit zu erschnüffeln ist, wird laustark verkündet "Mama, hier riecht's komisch!". Um die Aussage zu unterstreichen zieht sie dabei die Nase kraus und schnüffelt wie ein Hund. Das Ganze muss eine besondere Attraktivität besitzen, denn oft scheint sie die einzige zu sein, die irgendetwas riecht.
Unangenehm wird es allerdings, wenn wir uns an der Kasse hinter einer Frau anstellen ... *schnüffschnüff* "Mama! Hier riecht's komisch!" .... "Nein Schatz!" .... "Mama doch!" *schnüffschnüff* ... "Du erzählst Quatsch!" .... "Nein! Da vor uns riecht's komisch " *schnüffschnüff* ... (ich merke wie die Frau sich bemüht keine Reaktion zu zeigen) ... "Nein, ich rieche nichts!" ... *schnüffschnüffschnüffschnüffschnüff* "Doch! Puuuuuh" .... ich gehe nicht weiter auf das Gespräch ein.... Die Frau räumt ihre Einkäufe in den Einkaufswagen, die Chaosbraut beobachtet das Spiel interessiert, als es ihr wieder einfällt .... "Mamaaaa! Das Riiiiiecht!" .... "Nein!" ... "Doch!" .... "Nein!" .... "Doch!" ..... die Frau verlässt das Geschäft ohne uns nur eines Blickes zu würdigen ....
Nachdem ich einige Male in eine Art Schockstarre gefallen war, habe ich mittlerweile die Lösung des Problems gefunden. Ich suche mir ganz schnell einen Gegenstand aus unserem Einkauf (oder dem der Person vor uns) und sage "Ja Maus, das ist der Brokkoli, der hier auf dem Band liegt!" ....

Ja, Freud und Leid der kindlichen Kommunikationsfähigkeit liegen oft dicht beieinander. Aber ich genieße es, in der Chaosbraut einen Gesprächspartner zu haben, dessen Kommunikationsfähigkeiten über "Gagga, da, habe, nei!" hinaus geht. Manchmal können wir uns schon richtig gut über Dinge unterhalten.
Am schönsten ist es aber, dass die Chaosbraut mit eigenen Worten ihre Gefühle ausdrücken kann ... "Mama! Ich bin so müde! Aber das war ein richtig söhner Tag heute!" ... "Mama ich hab dich lieb!" ..... "Ich vermisse den Papa ganz dolle!" ... "Das hat Spaß gemacht!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen