Freitag, 10. Juli 2015

Lässig futtern!

Es soll ja Eltern geben, die mit ihrem Kind um jeden Bissen kämpfen müssen, deren Kinder die Teller nicht leer essen, oder lustlos im Essen stochern ... ich hörte davon ...

... wir kennen das nicht. Die Chaosbraut war schon immer ein sehr guter Esser, hat schon als Baby halbe Tobsuchtsanfälle bekommen, wenn das Essen nicht rechtzeitig parat stand, und isst auch jetzt noch mit Freuden.
Es macht richtig Spaß für dieses Kind zu kochen, denn es gibt eigentlich kaum etwas was sie nicht mag ... Zwiebeln und Radieschen sind nicht ihr Ding und auch Pilze isst sie je nach Konsistenz eher nicht. Ansonston futtert sie sich durch sämtliche Gemüse und Obstsorten, und ist dabei kein Kostverächter.

Und da das Essen doppelt so viel Spaß macht, wenn es auf dem richtigen Teller serviert wird, zog bei uns mal wieder ein neues Essgeschirr ein. Diesmal ein Set aus der Wildlife-Serie von Lässig, einer Marke von der wir doch so einiges hier zu Hause haben: Ärmellätzchen, diverse Twister Multitücher (die sind echt super!), ein Autoutensilo und den wundervollen Kulturbeutel. Unsere Erfahrungsberichte zu den Ärmellätzchen findet ihr hier, den Bericht über das Utensilo und den Kulturbeutel gibts hier)




Vielleicht isst die Chaosbraut auch darum so gerne, weil bei uns das Essen ein Ausdruck von Gemütlichkeit ist. Gerade an den Wochenenden freuen wir uns als Familie in Ruhe zusammen am Tisch zu sitzen und dann gibt es bei uns oft das berühmte "Mhmhmh" - das heißt eine große Sammlung verschiedener Kleinigkeiten. Auf den Tisch kommen Brot, Aioli, Datteln im Speckmantel, Tomate Mozzarella, kleine Feta-Frikadellen, Kräuterpilze, gebackener Feta, Putenspieße und so weiter und so weiter. Extra für die Chaosbraut gibt es dann oft auch die panierten Möhrensticks.


Dazu schneide ich die Möhren einfach in kleine Sticks und wälze sie in Paniermehl gemischt mit ein paar Gewürzen (zB Kräuter der Provence oder Dill). Der Klimbim mit Mehl und Ei ist überhaupt nicht nötig, denn durch die eigene Feuchtigkeit der Möhren klebt das Paniermehl ganz gut. Außerdem sollen die Möhren damit ja nur ein bisschen kross werden. Die panierten Sticks kommen dann einfach kurz in die Pfanne und sehen dann ganz schnell sehr appetitlich aus.


Genau für diese "mhmhmh"-Mahlzeiten hat sich die Speiseplatte aus dem Geschirrset von Lässig sehr bewährt. So können wir der Chaosbraut die verschiedenen Kleinigkeiten je in ein eigenes Fach legen und die unterschiedlichen Speißen sind für sie deutlich erkennbar. Wichtig ist dabei, dass das Fach für den Aioli-Dip immer gut gefüllt ist - davon kann sie nämlich nicht genug bekommen :-)


Das Elefanten-Design kommt bei der Chaosbraut super an und so verlangt sie regelmäßig nach dem "Elefantenbecher" oder dem "Elefantenteller".

Das im Geschirrset enthaltene Besteck benutzt sie allerdings gar nicht. Die Gabel ist ihr nicht spitz genug und der Löffel zu klein - wie gesagt, meine Tochter ist ein Freund der großen Portionen. Mit diesen sehr abgerundeten Gabeln konnten wir aber noch nie etwas anfangen, da man die Speisen einfach viel zu schlecht aufspießen kann. Sicherheit hin oder her - was bringt eine sichere Gabel, wenn sie nicht benutzt werden kann?

Zusätzlich zum Geschirrset gab es für die Chaosbraut auch den "normalen" Teller, denn sie mag es auch sehr gerne, wenn alles ein bisschen so aussieht wie bei Mama und Papa. Immer nur von der Speiseplatte zu essen kommt für sie daher nicht in Frage.


Das Geschirrset kam übrigens in einer sehr netten Verpackung mit einem großen Sichtfenster. Damit eignet sich das Set super als Geschenk zur Geburt oder z.B. zum ersten Geburtstag. Bei den 14 verschiedenen Designs wird auf jeden Fall jeder etwas für seinen Geschmack finden. Wer so wie wir eher auf richtiges Besteck steht, der finde bei Lässig auch das zum Design passende Besteck in Edelstahl.
Alle Teile sind natürlich spülmaschinenfest und haben das bei uns auch bereits bewiesen. Wir schneiden das Essen der Chaosbraut übrigens auch auf den Tellern. Bisher ging das problemlos und ich konnte keine Schnitte im Teller feststellen.


Die Sets erhaltet ihr für rund 20Euro, den Teller einzeln für rund 5 Euro im Fachhandel oder online z.B. auf Windeln.de.

Vielen Dank an Lässig für dieses schöne Geschirrset!

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    die Sets sehen super aus. Als unsere beiden noch kleiner waren, haben wir sie auch benutzt. Inzwischen ist das leider voll uncool. :D
    Ja, manchmal schwärme ich noch von einem dritten Mäuschen, da es so viele schöne Dinge gibt.
    Ich werde sie mir auf jeden Fall abspeichern. Es kommen noch genug Geburtstage auf uns zu. Vielen lieben Dank fürs Zeigen!
    Liebe Grüße,Geli

    AntwortenLöschen