Freitag, 24. Juli 2015

DIY: Kinderhocker selber machen

Da kam vor Kurzem eine liebe Freundin mit einer ganz tollen Do-it-yourself Idee um die Ecke ... "Guck mal! Bei der Bastelaktion musste ich an dich denken, kannst du die Idee für deinen Blog gebrauchen?"... Boahhh - JA!


Im Handumdrehen hat die Liebe gleich 4 ganz individuelle Kinderhocker gezaubert und das ganze für mich bzw für euch fotografiert und beschrieben. Ich stehe ja immer total auf kreative Bastelanleitungen und selbermacher Ideen und ihr düft an dieser schönen Idee natürlich auch teilhaben...




*Kurz-Anleitung für einen Kinderhocker*

Eine alte Kabeltrommeln gibt's beim Elektriker eures Vertrauens, bei Elektrogroßhändlern oder wenn man nett fragt auf einer Baustelle.


Für die Wunschfarbe holt ihr euch am besten offenporigen Holzlack. Schön gleichmäßig verteilt sich die Farbe immer wenn sie aus einer Sprühdose kommt. Außerdem seid ihr damit ruckzuck fertig. Der Pinsel tut's aber natürlich auch. Wer mag kann auch eine einfache Wandfarbe wählen, aber dann wird das Ergebnis unter Umständen nicht so schön deckend / leicht glänzend wie hier auf dem Foto.


Wer es gerne bunt und vielleicht sogar persönlich mag, der kann sich nach dem Trocknen der Grundfarbe noch ans Verschönern geben. Dazu könnt ihr Acrylfarbe nehmen, welche es B bei Rossmann, im Baumarkt oder in Bastelläden gibt. Wenn ihr für die Verschönerungsaktion  Schablonen verwenden möchtet (selbst gemacht aus dicker Pappe oder aus dem Baumarkt), dann empfehle ich euch bunte Sprühlacke zu verwenden und über die Schablone zu sprühen.


Nun braucht ihr noch ein Sitzpolster.
Dafür könnt ihr die Füllung eines alten Gartenkissen/Ikeakissen benutzen, oder dicken Schaumstoff kaufen. Den gibt es in gut sortierten Läden für Stoffe/Gardinen/Kurzwaren, manchmal auch im Baumarkt, oder z.B. online bei saarschaum. Dort wird euch das Kissen auch direkt passend zugeschnitten (39 x 5 haben ca 8 Euro gekostet).


Für den Bezug braucht ihr einen Baumwollstoff oder Wachstuch. Der Vorteil des Wachstuch ist die leichte Reinigung, während ein Baumwollstoff über Kurz oder Lang auch mal in die Waschmaschine muss. Von eurem Material solltet ihr daher die Art der Befestigung an der Kabeltrommel abhängig machen.


Legt die Kabeltrommel als Schablone auf den Stoff und schneidet ihn großzügig zu.
Wer den Bezug zum Reinigen abnehmen möchte, der Näht jetzt rund herum ein Gummiband ein. So sitzt der Bezug schön fest und kann trotzdem ganz fix abgezogen und gereinigt werden.


 Wenn ihr das Band durchgezogen habt, stülpt ihr den Stoff über den Hocker. Zieht dann das Gummi stramm, so dass der Stoff gut über den Hocker gespannt ist. Verknotet beide Enden des Gummibandes und lass sie unter dem Stoff verschwinden.


Das feste Wachstuch hingegen kann nach dem Zuschneiden ganz einfach auf der Unterseite der Kabeltrommel fest getackert werden.

Wer an seinem Fußboden hängt, der kann/sollte auf die Unterseite des Hockers noch Filz kleben.

Fertig ist ein Kinderhocker, der auch gut als Trunrolle, Kaffeetisch ... genutzt werde kann.

Ich überlege jetzt schon die ganze Zeit wo wir denn noch Platz für einen solchen Hocker hätten ;-) ...
Ich danke der lieben Bastelfee für die tolle Idee und die Schritt-für-Schritt-Anleitung! :-*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen