Dienstag, 7. Juli 2015

Center Parcs ... Ne, oder?

Nach dem Reisebericht über unseren Sommerurlaub, möchte ich direkt mit einem weiteren  Reisebericht weiter machen. Auch wenn Ostern schon etwas her ist, möchte ich euch diesen Bericht nicht vorenthalten....


Wir sind eigentlich keine Hotelurlauber oder Fans von großen Ferienparks mit Animation ... Wir wollen immer unsere größtmögliche Freiheit und Unabhängigkeit im Urlaub - einfach machen was und wann wir wollen.... eigentlich dachten wir immer das geht nur in einer unabhängigen Ferienwohnung ... eigentlich...
...denn manchmal ist es gut, über den Tellerrand zu schauen und die Alternativen einfach mal auszuprobieren.


So haben wir das lange Osterwochenende im Center Parcs Bispinger Heide verbracht - zu 9 Personen, davon 3 Kleinkinder. Es war unsere Park-Premiere.

Bei der Anreise waren wir mehr als kritisch. Wir fühlten uns auch direkt in unserem Misstrauen gegenüber den Ferienparks bestätigt, als wir am Ankunftstag zunächst in eine gefühlt endlose Fahrzeugschlange am Parkeingang gerieten. Natürlich wollte jeder frühstmöglich in den Park und somit standen alle zukünftigen Parkbewohner pünktlich zur Einlasszeit vor der Schranke.
Das Einchecken war schon vor der Einlasszeit möglich, das Auto und Gepäck erreichten den Bungalow aber erst einige Zeit später.
Um uns nach der Autofahrt die Füße zu vertreten, sind wir mit den Kindern schon zu Fuß zu unserem Bungalow gelaufen. Während die Männer in der chlange auf den Einlass warteten, konnten wir schon unser Haus begutachten und mit den Kindern auf den Spielplatz gehen. Dadurch war die Ankunft trotz der Warteschlange ziemlich entspannt.

Am Ankunfts- und Abreisetag ist es erlaubt mit den Autos in den Park zu fahren. Danach müssen alle, bis auf Ausnahmen wie z.B. Fahrzeuge mit Behindertenausweis, den Park verlassen und auf dem kostenlosen Parkplatz vor der Schranke parken.
Dass Verladen von Großeinkäufen oder der Weg zum Bungalow bei schlechtem Wetter scheint znächst eher lästig. Schließlich muss alles vom Parkplatz zum Bungalow geschleppt werden, es sei denn man mietet sich ein kleines elektrisches Auto oder nimmt einen Bollerwagen oder Trolley mit.  Allerdings trägt das Autoverbot erheblich zur Ruhe im Park bei!
Überall sah man "freilaufende" Kinder, kleine (Lauf-)Radfahrer, Rollschuhfahrer und Familien die ganz entspannt die Straßen entlang schlenderten.

Die Straßen sind gut asphaltiert und eher schmal. Die Häuser liegen etwas zurückgesetzt meist umgeben von einem kleinen Wald. Wenn man einmal zu einem Spaziergang durch den Park aufbricht, wird einem nur langsam bewusst wie riesig das Gelände eigentlich ist. Durch die gemütliche und etwas verschachtelte Anordnung aller Straßen und Gebäude fällt einem das zunächst gar nicht auf. Die Ferienhäuser sind alle im Bungalowstil gebaut, wodurch sie in der Landschaft gemütlich und zurückhaltend wirken. Der von uns so befürchtete Eindruck eines vollgestopften Familienparks blieb dadurch aus. Übrigens gibt es in diesem Center Parcs auch ganz besondere Ferienhäuser! Die angebotenen Baumhäuser sehen toll aus und auch die Hausboote sind eine ganz andere Variante der üblichen Ferienhäuser.


Da wir in einer großen Gruppe waren, haben wir in einem der großen Premium Ferienhäuser gewohnt.
Von außen wirken diese Häuser wie gesagt sehr unscheinbar. Daher waren wir überrascht, dass die Innenausstattung doch sehr hell, freundlich und nett war. Die Sitzecke war mit einem großen Sofa ausgestattet und die Essecke geräumig genug für eine große Gruppe mit Kindern. Die Küche war ausreichend, aber nicht unbedingt riesig. Um für so viele Leute zu kochen wäre ein wenig mehr Arbeitsfläche oder eine weitere Herdplatte nicht schlecht gewesen - aber es war machbar. Immerhin gab es 2 Kühlschränke, die auch wirklich nötig waren. Einzig die Sauberkeit war bei unserer Ankunft nicht so gut. Besonders einen Kühlschrank mussten wir ausgiebig putzen, da er sehr unangenehm roch.
Für 8 Personen gibt es in diesem Bungalowtyp ein Badezimmer mit Badewanne/Doppelwaschbecken/Toilette, eins mit Waschbecken/Dusche und eine kleine Gästetoilette - Für 6 Erwachsene und 3 Kleinkinder eine komfortable Ausstattung.


Unser Haus lag relativ nah am sogenannten Market Dome, das ist das Zentrum des Parks. Hier liegt nicht nur das große Schwimmbad "Aqua mundo", sondern auch die Restaurants, Cafès, Supermarkt, Bäckerei und abendliche Unterhaltungsshows. Direkt daneben gab es außerdem einen kleinen Streichelzoo, einen Kinderspielplatz und die große Indoor Kinderspielwelt.
Schon allein die hier angebotenen Attraktionen bieten eine Menge Spaß für viele Tage. Die Angebote innerhalb des ganzen Parks gehen allerdings noch viel weiter: Kanufahren, Klettern, Wellness, Babyschwimmen, Trampolin, Bowling, Paintball, Fußball, Golf, Ponyreiten ... guckt einfach mal hier, dann muss ich nicht alle aufzählen ;-)
Natürlich gibt es auch einen Kids Club und unglaublich viele verschiedene Workshops für Kinder.

Da wir nur ein paar Tage dort waren und die mitreisenden Kinder noch klein waren, haben wir nur einen recht kleinen Teil des Angebots ausprobiert. Ich glaube aber man müsste Wochen in dem Park verbringen, um wirklich jede Attraktion nutzen zu können.

Wichtig zu wissen ist aber, dass die meisten der Attraktionen natürlich Geld kosten. Kinderspielplätze, der Streichelzoo, die große Indoorspielwelt, Fußball und das Schwimmbad sind allerdings für alle Parkbewohner kostenlos.

Apropos Schwimmbad: Hier muss man unbedingt hin! Auch wenn sich schon vor der Öffnung eine lange Schlange am Eingang des Schwimmbads bildet, sollte man sich nicht abschrecken lassen. Die Anlage ist (wie irgenwie alles bei Center Parcs) so groß, dass sich die Menschenmassen gut verteilen. Obwohl der Park zu Ostern wirklich mehr als voll war, ließ es sich im Bad gut aushalten.
Die Gestaltung erinnert an eine tropische Insel und durch kleine Verbindungswege, Tunnel und Kurven erscheint alles sehr gemütlich. Natürlich ist - gerade in Duschen und Umkleiden - der Geräuschpegel entsprechend hoch, aber das ist ja in allen Schwimmbädern so.


Wir hatten eine Menge Spaß im Aqua mundo. Neben dem Wellenbad gibt es viele verschiedene Rutschen und sogar einen großen Bereich nur für Kinder. Hier stürzte sich die Chaosbraut todesmutig in eine spiralförmig angelegte stockdüstere Rutsche ... naja, als sie unten wie eine gestrandete Krabbe aus der Rutsche heraus geschossen kam, war ihr vorheriger Mut plötzlich wie weg geblasen :-)

Auch wenn die Infrastruktur im Park es gar nicht nötig macht - man sollte auch mal den Park verlassen, denn die Umgebung ist sehenswert. So haben wir z. B. einen Ausflug nach Lüneburg gemacht. Die Stadt ist unglaublich schön und hier kann man nett bummeln, essen und sich die tollen Häuser angucken.


Außerdem haben wir eine Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide gewagt. Obwohl wir alle unsicher waren, wie denn den Kindern das lange Sitzen in der Kutsche bekommen wird, hatten wir einen richtig schönen Ausflug. Die Kleinen waren faszniert von der Kutsche und den großen Pferden und mussten erst gegen Ende mit unserem Aqua doodle bespaßt werden.


Als wir nach Ostern den Park verließen, mussten wir unsere Meinung gegenüber Urlaub im Ferienpark revidieren. Wir hatten ein paar tolle Tage! Die Kinder waren absolut happy mit den gebotenen Attraktionen und auch wir Eltern konnten sehr gut entspannen. Ein so großes Angebot in unmittelbarer Nähe - und zum Teil eben auch kostenlos - zur Verfügung zu haben ist sehr komfortabel. Wir haben gemütlich und angenehm gewohnt und uns auch auf den Wegen und Plätzen innerhalb des Parks sehr wohl gefühlt.Gerade auch ältere Kinder kann man unbesorgt alleine durch den Park laufen lassen, denn die einzelnen "Wohngebiete" im Park sind durch Tiersymbole gekennzeichnet. So finden sich auch die Kleineren schon gut zurecht. Da eben auch keine Autos unterwegs sind, können sich die Kinder gefahrlos selbständig auf Entdeckungstour machen.

Die Preise sind je nach Bungalow - und vor allem je nach Reisezeit - sehr schwankend. Für  Ferienzeiten und Feiertage finde ich die Preise schon alles andere als billig. Das liegt natürlich auch daran, dass man nicht nur das Ferienhaus, sondern eben auch teilweise die Angebote des Parks direkt mit bezahlt. Wer nicht an Ferienzeiten gebunden ist, der findet auch durchaus günstigere Preise.

1 Kommentar:

  1. In den Center Parc wollten wir auch schon lange mal. Bispinger Heide wäre bei uns quasi um die Ecke.

    AntwortenLöschen