Sonntag, 12. Oktober 2014

Zeit für Kreatives

Spielwürfel: EverEarth, Box: KätheKruse
Dieses Wochenende blieb erstaunlicherweise mal etwas Zeit für Kreativität.

Seit langem überlege ich, wie ich die weiße Front unserer Spielzeugkiste verschönern kann. Die praktische Kiste ist von Ikea und besteht aus einer Bank mit Schubkasten. Für uns hat sich die Anschaffung schon mehr als gelohnt, denn abends schmeißen wir alle Spielsachen einfach hinein und schon ist es wieder aufgeräumt :-)

Bauernhof: FisherPrice
In den Schubkasten haben wir noch 2 größere Plastikkisten gestellt, so lässt sich der Kleinkram (wie zB Duplo) besser sortieren. Man kann sie dann als ganzes heraus nehmen und mit auf die Spieldecke nehmen.

Seit wir die Kiste gekauft haben denke ich über den richtigen Aufkleber ... einfach den Namen aufzukleben fand ich zu langweilig, die üblichen Eulen- und Kindermotive waren mir zu abgegriffen (obwohl teilweise wirklich schön) und dann musste ich ja auch eine Vorlage finden, die sich leicht zu einer Plotterdatei wandeln lässt.

Also, seht selbst, nach langem Überlegen und Ausprobieren ist Mary Poppins bei uns eingezogen. Ich wollte es zwar kindgerecht, aber eben auch etwas dekorativ für die Mama, die Kiste steht schließlich mitten im Wohnbereich.

Garderobe: Eigenbau
Und da meine kreative Ader gerade in Schwung war, habe ich mich auch für eine Adventskalender-Idee entschieden. Aus dem Silhouette Online Store habe ich mir die Vorlage für eine schöne Faltbox herunter geladen. Jetzt brauche ich nur noch schöne Weihnachtspappen, damit ich 24 kleine Schächtelchen - verschiedene Größen, Farben, Formen- herstellen kann .


Für alle Nachmacher:

Sticker/Tattoos herstellen:
Wer keinen Plotter hat, der kann sich seine Vorlagen ausdrucken und ausschneiden. Dann könnt ihr diese von Hand auf die Vinylfolie (erhältlich zB bei "Plottermarie" ) übertragen und müsst dann mit einer sehr feinen Schere entlang der Linien schneiden. Wer einen Plotter hat, übernimmt die Vorlagen einfach in Silhouette Studio und lässt bequem den Plotter die Arbeit machen.
Für große und nicht zu detailsreiche Objekte, bedarf es generell nicht unbedingt einem Plotter. Wer eine gute kleine Schere und Geduld hat, der kann sich seine Motive auch selber zuschneiden. Ratsam sind auf jeden Fall sogenannte Transferfolien. Nur so bekommt ihr die Motive wirklich sauber und ohne Wellen oder Blasen verklebt.

Faltschachteln basteln:
Pappen: Tchibo
Für Faltschachteln verschiedenster Art gibt es im Internet einige Anleitungen. Der Plotter macht es einem (vor allem für 24 Stück) natürlich sehr leicht und präzise. Googelt doch mal "Vorlage Faltbox" und ihr findet direkt tolle Vorschläge wie z.B. hier  oder hier .

Ein (alter) Tipp für Kreative und Bastelwütige ist natürlich Pinterest. Hier könnte ich stundenlang stöbern und finde immer wieder Inspirationen !




P.S: Die Tigerente an unserer Kindergarderobe habe ich euch schon mal gezeigt. Da sie aber so gut zum Thema passt, habe ich das Foto nch mal herraus geholt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen