Donnerstag, 2. Oktober 2014

"Budi! Tchöööö! Mogäään!"

Mütze.Finkid, Pullover:JackWolfskin, Schuhe:Viking
Manchmal frage ich mich, ob die kleine Chaosbraut eigentlich absichtlich versucht uns aufzumuntern.
Seit wir mit unserem Anbau und einigen Auseinandersetzungen mit dem Bauamt beschäftigt sind und unsere Nerven mittlerweile ziemlich blank liegen, ist unsere Chaosbraut das allerliebste Zuckermädchen!

Nach einer eher anstrengenden Phase ist sie momentan wirklich nur zum anbeißen - genießen wir es, die nächste anstrengende Phase kommt bestimmt ;-)
Außerdem quatscht sie uns momentan eine Kassette ans Ohr ... sagt man das heute eigentlich noch? Oder muss ich jetzt sagen sie quatscht uns eine CD ans Ohr ... ?

Wir sind auf jeden Fall mächtig stolz auf den stetig wachsenden Sprachschatz und total verzückt von unserer sprechenden Chaosbraut.

So werden wir regelmäßig aufgefordert unserem Kater "Louis" sein Futter zu geben: "Louis! Butter! Hunga! Hunga!" (Louis, Futter, Hunger!)
Dem Nachbarshund "Rudi" erzählt sie gerne in halbem Kaudawelsch ganze Geschichten und verabschiedet sich dann mit: "Budi! Tchöööö! Mogään!" (Rudi, tschö, bis morgen)
Vor ein paar Tagen habe ich ihr Abendbrot fertig gemacht und sage "So, Abendbrot ist fertig!" Da hockt sie sich vor unseren Kater und erklärt ihm im hochwichtigen Tonfall: "Esse! Bot! Äse! Esse!" (Essen, Brot, Käse, Essen)

Außerdem ist die kleine Chaosbraut momentan der Meinung alles alleine machen zu können. Wenn ich sie auf der Wippe am Spielplatz vorsichtig an der Jacke festhalten möchte, drückt sie meine Hand weg und ruft empört "Mama!! Nei!"
Im Saturn vor dem Ultra HD-TV :-)
Möchte ich ihr die Schuhe zubinden, dann drückt sie auch hier regelmäßig meine Hand weg und versucht mit angestrengter Miene so etwas wie eine Schleife zu machen ... es endet meistens darin, dass die Schnürsenkel kreativ auf dem Schuh angeordnet werden :-)
Steigen wir ins Auto ein, will sie natürlich selber die Arme durch die Gurtschlaufen legen und natürlich selber die Gurtschnalle im Schloss versenken ... die Kunst besteht dann darin möglichst unauffällig Hilfe zu leisten ;-)

Sie will ihre Tagesmuttertasche selber tragen, trägt stolz die gerade gekaufte Fingermalfarbe vom Geschäft bis zum Auto, zieht sich einen von Mamas Schals an und stolziert damit durch den Supermarkt und öffnet unserem Kater alle Türen in unserem Haus..... Hilfe, mein Kind wird selbständig!

Scheinbar (hoffentlich!) haben sich alle Bau-Probleme der letzten Wochen erledigt und deshalb starten wir jetzt optimistisch und gut gelaunt in ein langes Familienwochenende - wir werden eine große Portion Chaosbraut-Glück tanken und uns auf die großen Veränderungen auf unserer Baustelle in der nächsten Woche freuen!

Ich wünsche euch ein schönes langes Wochenende - genießt es !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen