Dienstag, 2. September 2014

Und leise rattert die Nähmaschine...

.... ab und zu bleibt dann doch etwas Zeit für ein neues Nähprojekt.

Aus dem Schnittmuster von Schnabelinas Regenbogenobdy entstand dieses Longshirt. Bei dem Schnitt habe ich einfach den unteren Teil vom Body weg gelassen und statt dessen die Seiten nach unten verlängert. Ein feines Express-Nähprojekt für zwischendurch.



In der Schnute der Chaosbraut steckt übrigens unsere neuste Schnuller-Entdeckung! Der Trendline Day & Night Schnuller von NUK - der leuchtet im Dunklen und das findet die Chaosbraut natürlich suuuper :-)

....und schnell noch zum Creadienstag damit.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich finde es immer stark, wenn man Klamotten selbst nähen kann!
    Ich selbst habe mich bis jetzt nur an Bettschlangen und Patchworkdecken getraut.
    Aber auch nur, weil es fast der gleiche Vorgang ist und ich keine Anleitung benötige.
    Bei Schnittmustern graut es mir irgendwie.

    Vielen Dank fürs Zeigen!

    Hab einen tolle Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Wirklich sehr süß geworden! und der Schnitt sieht sehr passend aus! Hast du auch etwas verbreitert, weil Bodys ja eigentlich eng sitzen? :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hab einfach kurzentschlossen das Schnittmuster gegriffen und spontan meinen Nähdrang befriedigt ;-)

      Bei uns fällt der Schnitt vom Regenbogenbody nie so eng aus und daher habe ich nach dem Schnitt auch schon einige Pullover genäht. Die Shirts sitzen dann figurnah, aber nicht eng - und das obwohl die Chaosbraut keine Bohnenstange ist.
      Für das Longshirt habe ich den Schnitt aber - ähnlich wie bei einem Kleid - nach unten laufend etwas verbreitert, denn dann kommt ja der Pamperspo :-)

      Löschen