Donnerstag, 9. Januar 2014

Baby hinter Gittern

Wenn man Mutter ist, verändert sich so einiges... auch die Wunschliste zu Weihnachten!
Auf unserer Wunschliste stand dieses Jahr ein Ofenschutzgitter ganz oben.

Bisher konnten wir der Chaosbraut mit Fußhockern u.ä. den Weg zum Ofen ganz gut verstellen. Mit voranschreitender Mobilität war das aber keine Lösung mehr.

Ich habe mich anfangs etwas schwer getan mit den Gittern. Schön ist so ein Gitter mitten im Raum natürlich nicht und unser Wohnzimmer ist auch nicht gerade groß. Allerdings ist mir die Sicherheit meiner Chaosbraut wichtiger!
Natürlich kann man den Kindern beibringen, dass der Ofen heiß und gefährlich ist. Trotzdem können die Kleinen mal blöd fallen oder ausrutschen und schon hängen sie am Ofen - eine schreckliche Vorstellung! Außerdem kann ich die Kleine mit dem Gitter auch mal kurz alleine im Wohnzimmer spielen lassen oder es kommen Kinder zu Besuch, die einen Ofen nicht kennen.... die Argumente sprachen also eindeutig für so ein Gitter und da die Teile ja auch ein paar Euro kosten, hat das Christkind das Gitter gebracht.

Wir haben uns für das Gitter von Baby Vivo in weiß entschieden. Es hat 5 Gitterelemente und ein Türelement. Wir brauchen nur 4 Gitterelemente und die Tür. Der Aufbau war wirklich sehr leicht und mit ein paar Schrauben hat mein Mann es an der Wand befestigt. Im Sommer, wenn der Ofen nicht gebraucht wird, kann es ganz leicht abgebaut werden. Die Wandhalterungen bleiben natürlich, was ich aber gar nicht so schlimm finde.
Das Gitter steht wirklich fest! Meine Maus zieht sich daran hoch und es wackelt nichts. Es steht in einem guten Abstand zum Ofen, wird nicht heiß und wirkt trotzdem nicht zu dominant im Raum.
Außerdem steht der Holzkorb, die Ofenanzünder und das Feuerzeug hinter dem Gitter. Es ist ja nicht nur der Ofen, der für die Kleinen gefährlich werden kann!

Wir sind rundum zufrieden und können das Gitter nur empfehlen (Die Bewertungen auf Amazon sind auch entsprechend gut)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen