Dienstag, 10. Dezember 2013

Sinnvolle Anschaffung Teil1

Neben den Unmengen an Stoffrasseln, die man zur Geburt geschenkt bekommt lag von Beginn an ein Spielzeug ganz oben in der Spielzeugkiste: Der OBall.




Hier  könnt ihr euch z.B. einen Oball ausführlich angucken und auch kaufen.

Durch die Beschaffenheit des Balls kann das Baby ihn einfach greifen. Er ist aus weichem Kunststoff und lässt sich daher ein wenig verbiegen. Unsere Kleine hat gerne danach gegriffen und ihn von allen Seiten begutachtet. Er war ein gutes Spielzeug in jungem Alter und ist auch jetzt noch gelegentlich in Gebrauch.

Einziger Nachteil: Als die Chaosbraut anfing alles mit dem Mund zu erforschen, führte der Ball regelmäßig zu kleinen bis großen Ausrastern. Der Ball passt natürlich nicht in den Mund, sie kaute immer verzweifelt auf den Verstrebungen rum und wurde wütend. Aber das kann man dem OBall eigentlich nicht als Nachteil ankreiden... es passt schließlich kein Ball in den Mund :-)

Er ist robust und kann mittels Schnullerketten auch am Maxicosi bzw Kinderwagen befestigt werden. Nur eins solltet ihr nicht machen: ihn Vaporisieren!! Ich hab das ausprobiert und seitdem ist unser OBall nicht mehr rund ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen